Herbstliche Mandelsuppe

Wärmend, nährend und beglückend. Heute möchten wir euch eine feine Suppe aus Gonzalos Heimat Spanien vorstellen.

In der spanischen Küche wurde diese Dessertsuppe traditionell zu Weihnachten aufgetischt. Solange möchten wir aber dieses Jahr nicht warten, denn wie wir finden, passt sie wunderbar in den goldenen Oktober. Für 4 Personen benötigen wir folgende Zutaten:

  • 80g geschälte Mandeln oder 100 g. Marzipan
  • 3 zerdrückte Knoblauchzehen
  • 4 Scheiben Brot deiner Wahl (das Brot kann gerne schon etwas trocken sein)
  • 1 Glas (200 ml) süßer Weißwein oder Traubensaft
  • 1 gehackte Zwiebel
  • 1 Esslöffel gehackte Petersilie
  • 1 Teelöffel Zimt
  • 3 Pfefferkörner
  • 1 Teelöffel Safranpulver
  • 1 Liter kochendes Wasser, Pflanzenmilch oder Gemüsebrühe
  • Ca. 1 EL Salz
  • 1 Vanilleschote

Vorbereitung: Mandeln ohne Fett in der Pfanne rösten. Anschließend die Mandeln für 1-3 Stunden in Wasser einweichen (so dass das Wasser die Mandeln gerade so bedeckt ) – Der Einfachheit halber kannst du das auch am Vorabend machen und die Mandeln über Nacht einweichen.

Die zerbröselten Brotscheiben ohne Fett für 10 min bei 160 Grad im Ofen rösten. Parallel dazu die gehackten Zwiebeln, den zerdrückten Knoblauch und Safran mit etwas Fett für ca. 10 min. goldbraun anbraten.

Nun alle bisherigen Zutaten (Mandeln mit Wasser oder Marzipan, das geröstete Brot, Zwiebeln, Knoblauch und Safran) in einen großen Topf geben. Dazu addieren wir den Weißwein, Zimt, Pfefferkörner, etwas Salz und eine aufgeschnittene Vanilleschote sowie ein Liter deiner präferierten Flüssigkeit (Pflanzenmilch wenn es etwas deftiger werden darf oder Gemüsebrühe/Wasser wenn du dir eine leichtere Suppe wünschst).

Nun alles zusammen aufkochen und dann pürieren und im Anschluss auf kleiner Flamme für ca. 15 min köcheln.

Zum Schluss das feine Süppchen mit etwas Petersilie oder Kräutern deiner Wahl garnieren.

Buen Apetito! 

Teile diesen Beitrag
Scroll to Top