Havan! Was ist das eigentlich?

Havan oder Havana heißt Feueropfer. Andere Namen sind auch Yajna oder Homa. Je nach Region in Indien werden diese Namen für die gleiche Zeremonie benutzt. Es handelt sich um ein Feuerritual. Die Kraft, der Spirit, des Feuers wird erweckt. Das Element wird „lebendig“. Nach der Erweckung tritt man in Interaktion mit dem Element. Das Feuer steht für Licht und Liebe, so wie Transformation. Wir bieten Opfergaben (Gewürze, Reis, Früchte, Blumen etc) dem Feuer an und bitten es dafür uns energetisch zu reinigen, unsere Hindernisse und Blockaden zu absorbieren und aufzulösen, bzw. zu transformieren. Die Zeremonie folgt einen Jahrtausende alten Ritual aus den indischen Schriften (Vedas).

Höhere Kräfte werden angerufen
Agni Devata die vedische Kraft des Feuers und auch die Adi Shakti, die weibliche, schöpferische Kraft des Universums.

Wirkung eines Havans
Zum einen hat die Zeremonie eine starke, meditative Wirkung. Durch die Konzentration auf den Moment und das Feuer beruhigen wir den Geist und treten ein in den Raum der Gegenwart und des Gewahrseins. Das Feuer wird zu Mittler zwischen der materiellen und spirituellen Welt.

Zum anderen wirkt das Havan sehr befreiend, da wir körperliche und psychische Lasten dem Feuer anvertrauen. Die Probleme, die wir während der Zeremonie anbieten werden durch das Licht des Feuers erhellt, verbrannt und transformiert. Wie die Opfergaben auch werden die Blockaden in unserem Leben von dem Feuer in Rauch transformiert und können die Erde verlassen, in eine andere Dimension übergehen.

Die Teilnehmer haben das Gefühl sich zu erleichtern. Schafft man es während der Zeremonie seine inneren Konflikte und negativen Gedanken loszulassen, fühlt man sich danach frei und leicht.

Havan ist ein kollektiver Prozess. Durch die gemeinsame Anbindung an das morphische Feld werden Botschaften und Gedanken potenziert und von dem Universum schneller umgesetzt. Es heißt, dass sich die Gedanken und Wünsche, die wir während des Havans haben, erfüllen.

Es ist von Vorteil, wenn man ausgeglichen und mit guten Gedanken, Vorsätzen, Gebeten und Wünschen in das Havan geht. Das Havan ist ein machtvolles, wirkungsvolles Ritual mit starker Wirkung auf unseren Energiekörper und die Astralebene. Diese Wirkung dehnt sich aus auf unsere Psyche, unser Denken, unser Leben und die gesamte Umgebung. Wir laden uns auf mit Lichtkraft, manche erfahren Heilung, andere eine Erweiterung des Bewusstseins.

Beim Havan sammelt sich auch die feinstoffliche Energie als spirituelle Kraft im Raum. Das höhere Ziel des Havans ist der Yoga – die Vereinigung mit dem Göttlichen.

Hast Du Interesse ein Havan live zu erleben? Im Sampurna bieten wir regelmäßig Havans an – beispielsweise bei dem Weg nach Innen, unserem Osterretreat oder auch unserem Silvesterretreat.