Besan Laddu – indische Süßigkeitenspezialität

Willst du deine Lieben zur Winterzeit mit einer köstlichen indischen Spezialität überraschen? Dann empfehlen wir dir eine kaum zu widerstehende Süßigkeit aus geröstetem Kichererbsenmehl. Was es neben den Zutaten braucht,  ist viel Liebe und Geduld beim liebevollen Rühren :-). Die Bällchen sind wunderbar zum verschenken oder selbst vernaschen. Viel Freude bei der Zubereitung.

 

Zutaten

350g Butter oder als vegane Alternative Alsan

400 g Kichererbsenmehl

2 EL Kokosraspeln

2 EL Wal – oder Haselnüsse oder Pistazien grobgehackt

1/2 TL Kardamom oder Zimt

275 g Puderzucker

Bei Bedarf – extra Puderzucker, Kokosraspeln oder Kakaopulver

 

Die Butter in einer schweren Bratpfanne auf kleiner Flamme schmelzen lassen. Dann das Kichererbsenmehl einrühren. Und jetzt rühren…rühren…rühren… rühren. Nach ca. 15 Minuten sollte das Mehl soweit geröstet sein, dass es einen nussartigen Geruch ausströmen lässt. Jetzt die Kokosraspeln, die Nüsse und den gemahlenen Kardamom hinzufügen. Für weitere 2 Minuten rösten, dabei alle Zutaten gut durchmischen. Die Pfanne vom Herd nehmen, den gesiebten Puderzucker dazu geben und mit einer Gabel gründlich durchrühren, um alle Klumpen zu zerdrücken und die Zutaten gleichmäßig zu verteilen. Dann zum Abkühlen ein paar Minuten beiseite stellen.

Wenn die Masse soweit erkaltet ist, dass man sie anfassen kann, die Hände anfeuchten und 12 – 15 Walnussgroße Bällchen formen. Zum Abschluss kann man die Bällchen noch in Puderzucker, Kokosraspel oder Kakaopulver wälzen und mit etwas Walnuss oder Pistazie verzieren.

Eine andere Alternative ist, die Masse auf einem leicht eingefetteten Tablett oder Kuchenblech glatt ausstreichen und nach dem Abkühlen in kleine Rechtecke oder Rauten schneiden.

Viel Freude beim zubereiten und genießen. 

Teile diesen Beitrag
Scroll to Top